REC.ON – ein ganz besonderer Wohnmobil-Stellplatz in Andalusien

Ich verbringe dieses Wochenende in der Provinz Almería, in der Nähe von Vélez-Rubio. Der Stellplatz befindet sich auf einer Finca, zu der auch einige Gebäude gehören. Betrieben wird das Projekt von Paulina und Bart, einem super sympathischen Ehepaar aus Warschau. Die beiden sind vor 4 Jahren in die Region gekommen, seit zwei Jahren betreiben sie das Projekt Rec.on – Poject Spain. Die beiden bezeichnen sich als „Eco Artists & Craftsmen enthusiasts of conscious UPCYCLING design“. Das dies keine leeren Worte sind, erkennt man überall, wo man hin schaut.

Zudem sind die beiden die geborenen Gastgeber. Morgens zwischen 9:00 und 11:00 Uhr trifft man sich, wer will, am Haupthaus, wo Bart mit seiner professionellen Kaffeemaschinen jeden Kaffeewunsch erfüllt. Jeden Abend, kurz vor Sonnenuntergang zündet Bart beim Wohnmobilstellplatz ein Lagerfeuer an und stellt einen großen Krug Rotwein bereit. Manchmal legt er noch ein paar große Steine in Feuer, die dazu dienen, die Schwitzhütte einzuheizen.

Es gibt ein Gemeinschafts-Badezimmer mit zwei Toiletten und Duschen, alles sehr sauber. Jetzt, zu dieser Jahreszeit Anfang Februar, blühen überall die Mandelbäume und es duftet herrlich. Weiterhin gibt es einen Gemüsegarten. Wer mag, darf hier ein paar Zutaten für sein Mittagessen oder den Salat ernten.

Es sind hauptsächlich Vanlifer hier, junge digitale Nomaden die in Ihrem Wohnmobil leben und arbeiten und Europa bereisen. Aber auch das ein oder andere Urlauber Ehepaar, das sich im Kastenwagen auf Andalusien Rundreise befindet, gesellt sich zur Runde. Jeder, der sich hier wohlfühlt, ist willkommen.

Aber autark sollte man schon sein, Stromanschlüsse gibt es keine hier. Auch keine klassische Entsorgungsstation. Der Grauwasserhahn wird am besten offen gelassen und so profitieren die umstehenden Mandelbäume, die sonst in dieser trockenen Region kaum Wasser abbekommen. Hier wäre es an der Zeit, sich einmal Gedanken über biologisch abbaubare Seifen zu machen. Die Natur wird es euch danken. Wer in seine Toilettekassette die blaue Chemie füllt, sollte besser nicht hier her kommen. Auch hier gibt es längst biologisch abbaubare Alternativen.

Handyempfang gibt es keinen auf dem Stellplatz. Im Haupthaus gibt es einen Coworking Raum mit Internetanschluss. Mit meinem LTE-Router und meiner LTE-Antenne bekomme ich ein schwaches Signal. Es reicht gerade, um E-Mails abzurufen oder um Videos in schwächster Auflösung zu schauen.

Wer herkommen möchte, sollte sich auf alle Fälle vorher anmelden. Die Kontaktdaten findet ihr auf der Webseite: https://rec-on.es/

Ich habe mich sehr wohl hier gefühlt und werde sicher wieder kommen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.